Reguläre Ausdrücke mit Beispiel verschicken

Jeder Programmierer befasst sich früher oder später mit Regulären Ausdrücken. Gerade wenn es um komplizierte Konstrukte oder Beispiele geht, ist es bisher schwierig gewesen, sich mit anderen darüber auszutauschen. Das hat nun ein Ende, denn RegHex kann jetzt Beispiele permanent machen.

Auf der Weboberfläche ist jetzt rechts oben ein Link angebracht. Nach klicken auf „Permalink“ werden alle gemachten Angaben in die URL übertragen und können somit verschickt werden. Hier folgen ein paar Beispiele dazu:

Viel Spaß mit dieser neuen Funktion!

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Informatik, Programmierung, Webseite

GPS-Tracks in Karte anzeigen

Zwei Freunde fahren derzeit von Rostock mit dem Fahrrad in Richtung Vietnam. Der eine (Arne) hat mich schon auf meinen Reisen durch Marokko und Ägypten begleitet und wollte nun endlich etwas Großes machen. Der andere (Alex) ist ein bisschen Technikbegeistert und hat sich ein Garmin-Gerät zugelegt, mit dem er Openstreetmap-Karten anzeigen kann. Außerdem speichert er die gefahrenen GPS-Tracks ab.

Anfang der Woche hat er mir die derzeitigen Tracks als GPX-Dateien zugeschickt. Nun ist es mir gelungen diese auf deren Webseite mit Hilfe von Javascript und Leaflet anzuzeigen.

Die Webseite bekommt die Information, welche Dateien vorhanden sind. Daraus wird eine Liste generiert, welche Checkboxen beinhaltet. Beim Auswählen einer Checkbox wird im Hintergrund die dazugehörige GPX-Datei vom Server geladen. Da diese Datei ein XML-Format hat, kann sie mittels Javascript gut geparst werden. Die Geo-Informationen werden per GeoJSON an die Leaflet-Karte übermittelt, welche diese dann in die Karte einträgt. All das funktioniert ausschließlich mit Javascript.

Zoomt man auf der Karte in den Bereich von Rostock – Südring und hat den 18.04.2012 ausgewählt, kann man sogar erkennen, auf welcher Straßenseite sie gefahren sind und welche Ampel sie genommen haben. Automatisch wird der aktuellste Track ausgewählt. Zur Zeit ist das leider nur ein Stadtrundfahrt in ihrer letzten Stadt Sibiu.

Hoffen wir, dass die beiden immer gutes Wetter haben, gut voran kommen und richtig viele schöne Momente erleben. IHR SCHAFFT DAS!

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Programmierung, Rostock, Webseite

Urheberrecht: Prinzen fragen und remixen

Beim Sat1-Talk war Tobias Künzel (“Die Prinzen” und Mitglied des GEMA-Aufsichtsrats) zu Gast und hatte dort eine interessante Idee. Es kam ein Beispiel von Leonhard Dobusch, worauf hin Herr Künzel nach seiner Meinung gefragt wurde. Das Beispiel lautete ungefähr so:

Jemand nimmt sein Kind mit der Handykamera auf, während es zu der Musik von den Prinzen tanzt. Weil das Video so lustig oder schön ist, will derjenige es auf Youtube hochladen.

Herr Künzel meinte dann, dass er das nicht okay findet. Er will wenigstens gefragt werden, dann kann man über alles reden, auch unendgeltlich. Falls also jemand mal einen Remix von einem Lied der Prinzen machen will, dann nimmt er doch bitte Kontakt zu Herrn Künzel auf und regelt das. Das geht aber nicht so einfach, denn Herr Künzel ist nicht bei Facebook oder sowas. Er will nicht allen berichten, wann er auf Toilette geht. Man kann ihn anrufen…

Ob man nun allen in anderen Fragen mit den Piraten übereinstimmt, sei dahingestellt, aber wir brauchen eine Novellierung des bestehenden Urheberrechts. Ich will wieder ohne „Gema“-Beschwerde lustige oder informative Videos auf Youtube sehen können, die einfach nur mit einer Musik hinterlegt sind, damit es nicht so langweilig ist.

Ein Vorschlag von mir wegen dem Urteil von Freitag: Bei der Einblendung „ist in deinem Land nicht verfügbar“, könnte man doch anbieten, das Video ohne Ton zu sehen. Somit bleiben einem wenigstens nicht die Bilder vorenthalten.

Hier noch ein schönes Video über Youtube und die Gema, was schon etwas älter ist, aber leider noch nicht an Wert verloren hat:

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Urheberrecht

Beispielcode-Verzeichnis in Openoffice

Nachdem Basti eine Anleitung für Latex geschrieben hat, bin ich nun mit der Anleitung für Openoffice dran. Sebastian und ich haben uns dazu entschieden, unsere Masterarbetien in Openoffice zu schreiben. Wir erhoffen uns damit, die vielen kleinen Probleme, die man mit Latex hat, aus dem Weg zu gehen. Gerade, wenn man mit Beispielcode im Text arbeiten will, wird es mit Latex sehr schwierig.

Für unsere Arbeit benutzen wir sehr viele kleine Beispiele mit Quellcode. Diese wollen wir im Text referenzieren und auch ein Verzeichnis dafür anlegen. Standardmäßig kann Openoffice das nur mit Abbildungen und Tabellen. Aber eigene Zähler sind nicht schwierig.

Zuerst legen wir eine neue Zählvariable an: EinfügenFeldbefehlAndereVariablen.

Dort wählt man „Nummernkreis“ und trägt einen neuen Namen ein. Anschließend mit 1x „Einfügen“ bestätigen. Anschließend kann man noch die Nummerierung ändern. Als nächsten Schritt sollte man ein Test-Quellcode anlegen. Ich nutze dafür Rahmen. Rechte Maustaste – Beschriftung: Dort gibt man einen Text ein und wählt als Kategorie den neu angelegten Zähler.

Nun fehlt nur noch das Verzeichnis. Dafür geht man mit dem Cursor an die gewünschte Position und wählt den Menüpunkt EinfügenVerzeichnisseVerzeichnisse. Als Typ wählt man nun „Tabellenverzeichnis“. Anschließend trägt man seinen eigenen Titel ein und wählt in der Kategorie den zuvor definierten Zähler.

Nun sollte das Verzeichnis erstellt worden sein. Änderungen müssen mit rechte MaustasteVerzeichnis aktualisieren manuell getriggert werden.

Eine Anmerkung noch: Zur einfachen Lesbarkeit habe ich Openoffice geschrieben. Das ganze geht natürlich auch mit Libreoffice und wurde auch damit erstellt.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Informatik, Programmierung, Uni

Eine Horizonterweiterung

Nach einem Trainingstag bei herrlichem Wetter habe ich mir heute Abend eine kleine Premiere gegönnt. Heute basiert ein Gebäck das erste Mal für mich auf der Grundlage von Dinkelmehl und Honig als sonstiger Zuckerersatz.
Das Ergebnis konnte sich sehen und schmecken lassen. 🙂

Das Rezept gibt es hier.

Ich wünsche ein schönes Restwochenende!

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Rezepte

JSLint in Geany benutzen – UPDATE

Im Bezug auf die Javascript-Programmierung möchte man den eigenen Code auch gerne auf Konventionen überprüfen. Um diese Funktionalität automatisch erledigen zu lassen, gibt es JSLint. Dieser Dienst kontrolliert den Javascript-Quellcode auf Probleme.

Durch das Buch Javascript-Patterns (Partnerlink) bin ich auf diesen Dienst aufmerksam geworden und habe ihn nun in Geany integriert. Somit kann ich mittels Tastenkombination eine Analyse meines Codes anstoßen und bekomme die Ausgaben in einem Teilfenster zu sehen.

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Linux, Programmierung

Das heutige Motto: Einfach, schnell, lecker!

Manchmal muss es einfach auch mal schnell und einfach gehen, aber trotzdem lecker schmecken! Für diesen Fall habe ich heute gleich zwei Rezepte. Darunter befindet sich eine warme Mahlzeit und ein Kuchen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein

Gift in einer Karte?

Wer im letzten Sommer mal im Esprit-Laden war, dem ist an der Kasse eventuell eine Besonderheit aufgefallen. Dort gab es „Giftcards“ zu kaufen. Ich war mit meiner Freundin auch dort und habe mich dann lautstark darüber amüsiert. Der Verkäufer musste auch ein bisschen schmunzeln.

Das diese englischen Ausdrücke nicht gerade zu einer erhöhten Kaufbereitschaft einladen, ist mir bewusst. Gerade wenn es sich bei dem englischen Wort „Gift“ auch um ein deutsches Wort mit einer eher gegensätzlichen Bedeutung handelt.

Esprit ist das wohl dann auch aufgefallen, denn zur Zeit heißt die Karte wieder Geschenkkarte. Manchmal fragt man sich, ob die nicht vorher über sowas nachdenken …

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Deutsch, Rostock

Fehlerberichte – Entwickler vs. Nutzer

Durch meine Entwicklung am Bundeskampf-Bot haben sich meine Sichtweisen auf andere Programme erheblich verändert. Als Entwickler versucht man sich jeden erdenklichen Einsatzzweck vorzustellen und Testet das Programm dementsprechend. Bei auftretenden Fehlern wird das Programm mit Werkzeugen untersucht, die nur dann richtig angesetzt werden können, wenn man weiß, wie der Fehler auftritt und aus welcher Richtung er kommt. Somit sind wir bei dem Kernproblem angekommen: Wie bekommt der Entwickler diese Informationen über den Fehler. Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter BKampfBot, Informatik, Programmierung

Echtzeit-Regulärer-Ausdruck-Parser – RegHex

Bestimmt steht jeder Programmierer mal vor dem Problem einen regulären Ausdruck zu schreiben. Gerade bei komplizierten Ausdrücken ist das Testen sehr schwierig. Deshalb gibt es im Internet einige Programme und Webseiten, auf denen man reguläre Ausdrücke auseinander nehmen kann. Allerdings müssen Programme installiert werden und die Webseiten sind sehr alt.

Genau aus diesem Grund haben wir ein Projekt gestartet. Es nennt sich RegHex und ist hauptsächlich in Javascript geschrieben. Mittels Ajax-Anfragen können mehrere Parser (Javascript, Java, PHP, …) direkt angesprochen werden. Dazu werden die passenden Teile im Prüftext hervorgehoben. Falls man durch Klammern Subexpressions erzeugt und der jeweilige Parser dies unterstützt, können diese extra angezeigt werden.

Weiterlesen ›

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Informatik, Programmierung, Webseite